Heimatverein
Bingerbrück
Heimatverein

Bingerbrück

Lebendiges Bingerbrück

 

Bingerbrück entwickelt sich seit vielen Jahren zu einem beliebten Wohnort im Kreis Mainz-Bingen und der Rhein-Nahe-Region. Viele der 3200 Einwohner sind Neubürger und wissen die gute geographische Lage und die ausgezeichnete Infrastruktur zu schätzen.

Ebenso haben die vielfältigen Angebote im kulturellen, sozialen, sportlichen und kirchlichen Bereich dazu beigetragen, den Stadtteil zu einem modernen Wohnort weiter zu entwickeln.

 

Zwei Kindergärten und die Grundschule, Geschäfte des täglichen Bedarfs, sowie eine Apotheke und mehrere Ärzte im Ort sind Garant dafür, dass auf Dauer die gute Versorgung der Bevölkerung sichergestellt ist.

 

Bingerbrück bietet mit seinen Vereinen vielfältige Möglichkeiten des Engagements für alle Altersklassen: Gesang, Tanz, Sport und die „Fassenacht in Kaltnaggisch“ gehören dazu.

In diesem Jahr erhält der Sportplatz im Bangert einen neuen Kunstrasenbelag, auf dem dann im Jubiläumsjahr des SV 1914 Bingerbrück einige besondere Veranstaltungen zu erwarten sind.

 

Neben dem einmalig schön gelegenen Natur-Erlebnisbad auf der Elisenhöhe kann Bingerbrück seit 2008 mit einer weiteren Besonderheit aufwarten: Im Rahmen der Landesgartenschau wurde das Gelände des stillgelegten Rangierbahnhofs am Rheinufer zu einem Familien-Freizeit-Park umgestaltet. In diesem „Park am Mäuseturm“ treffen sich nun Jung und Alt, um auf den verschiedensten Spiel- und Sportflächen aktiv zu sein oder auch einfach nur bei einem Spaziergang durch die Kleingartenanlage oder entlang des Rheinufers zu entspannen.

Im alten Stellwerk Bot, das zur Ausstellung „Mensch – Natur – Technik“ umgebaut wurde, finden Interessierte eine Fülle an Informationen zur Geschichte Bingerbrücks und der Fauna und Flora am Rhein-Nahe-Eck.

 

Dies alles, und noch einiges mehr, trägt dazu bei, das sich die derzeit 3200 Einwohner in Bingerbrück wohlfühlen und es als einen lebens- und liebenswerten Stadtteil Bingens empfinden.

Web-Visitenkarten